Image
Image
*Silberfischchen bekämpfen
*Silberfischchen bekämpfen
Image
Jetzt anrufen *0800 555 00 70

Silberfischchen

Silberfischchen sind lichtscheue, silbergraue bis schwarzgraue Insekten mit einem sich nach hinten verjüngender Körperform und zwei lange fadenförmige Tastfühler, sowie drei Schwanzanhänge am Hinterleibsende. Sie haben eine Vorliebe für Kohlenhydrate wie Zucker oder Stärke und sind wärmeliebend, wodurch sie häufig in menschlichen Behausungen vorkommen. Vermehrtes Auftreten von Silberfischchen kann auf Feuchtigkeit in der Wohnung hindeuten. In diesem Fall sollte ein Experte für Schimmelbefall zu Rate gezogen werden.

Die nachtaktiven Silberfischchen halten sich am Tag in dunklen Ritzen, Fugen, hinter Leisten oder Tapeten versteckt und lieben neben Wärme auch eine höhere Luftfeuchtigkeit, die oft in Bädern, Küchen, Toiletten, Kellern und Waschküchen gegeben ist. Optimale Bedingungen sind bei Temperaturen zwischen 20–30° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 80 bis 90 Prozent. Bei Temperaturen unter 10 Grad sind Silberfischchen nicht mehr aktiv und sterben ab einer Temperatur über 35 Grad.

Silberfischchen ernähren sich von zucker- und stärkehaltigen Substanzen wie Mehl, Getreideflocken und Backwaren, aber auch stärkehaltiger Leim, Tapentenkleister, Algen, Schimmelpilze, Hausstaubmilben oder organischen Abfall wie Hautschuppen. Sie sind in der Lage mehrere Monate ohne Nahrung auszukommen. Die Lebenserwartungen der Silberfischchen kann je nach Bedingungen zwischen zwei und acht Jahren liegen.

Wir befreien Sie und Ihre Umgebung mit garantiert wirksamen Mitteln von Silberfischchen!
Professionelle Schädlingsbekämpfung für Gewerbe und Privat – natürlich mit PCS!
Ihr Plus gegen Schädlinge.

Persönliche Beratung, jetzt kostenfrei anrufen und beraten lassen! Telefon: 0800 555 00 70 oder Rückruf anfordern.

Woran erkenne ich Befall durch Silberfischchen?

Befall durch Silberfischchen ist an unterschiedlichen Dingen zu erkennen.

Anzeichen an denen Sie Befall durch Silberfischchen erkennen:

  • Silberfischchen im Badezimmer, die sich beim Einschalten von Licht schnell verstecken
  • Lochfraß an Lederwaren
  • Schäden und Papierzerfall an Büchern
  • Hohe Luftfeuchtigkeit lockt Silberfischchen an

Wie erkenne ich Silberfischchen?

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie ein Problem mit Silberfischchen haben, müssen Sie etwas über ihr Aussehen und Verhalten in Erfahrung bringen. Wie sich Silberfischchen verhalten und woran Sie Silberfischchen erkennen können, haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

Wie verhalten sich Silberfischchen und wann sind sie aktiv?

Die nachtaktiven und sehr lichtscheuen Silberfischchen, sieht man meist nur kurz, wenn das Licht angeht und sie sich blitzschnell verstecken. Sie sind wärmeliebend und bevorzugen ein feuchtwarmes Klima. Tagsüber halten sie sich in feuchtwarmen Räumen mit viel Ritzen und Spalten auf wie z. B. in Küchen, Bädern, Toiletten, Keller oder Waschküchen.

Wie leben Silberfischchen?

Silberfischchen benötigen ein feuchtwarmes Klima und leben in Mitteleuropa ausschließlich in menschlichen Behausungen, wo sie sich tagsüber in dunklen Ritzen und Spalten, hinter Tapeten oder Fußleisten verstecken. Sie kommen nur nachts aus ihren Verstecken, um Nahrung zu suchen und sich zu paaren.

Wie sehen Silberfischchen aus?

Silberfischchen haben einen stromlinienförmigen Körperbau, der sich nach hinten verjüngt und eine auffällig silbrig-graue, glänzende Farbe der Schuppen. Sie haben vorne zwei fadenförmige Tastfühler und am Hinterleibsende drei Schwanzanhänge, die genauso berührungsempfindlich sind, wie die vorderen Tastfühler.

Wie groß werden Silberfischchen?

Silberfischchen erreichen eine Länge von ungefähr 1 cm, ohne Tastfühler und Schwanzanhänge.

Was fressen Silberfischchen?

Silberfischchen ernähren sich von zucker- und stärkehaltigen Substanzen wie Mehl, Backwaren aber auch stärkehaltiger Leim, Tapentenkleister, Algen, Schimmelpilze, Hausstaubmilben oder organischen Abfall wie Hautschuppen.

Welche Farbe haben Silberfischchen?

Silberfischchen haben silbrig- bis perlmuttfarbige Schuppen, die silbergrau wirken.

Wie schnell vermehren sich Silberfischchen?

Weibliche Silberfischchen legen ihre Eier in feuchte Ritzen oder Fugen ab, die dann nach 2 bis 8 Wochen schlüpfen. Über mehrere Häutungsprozesse hinweg entwickelt sich das Silberfischchen je nach Umgebungsbedingungen innerhalb von vier Monaten bis zu drei Jahren zum ausgewachsenen Insekt.

Wie alt werden Silberfischchen?

Silberfischchen können bis zu 4 Jahre alt werden.

Wir befreien Sie und Ihre Umgebung mit garantiert wirksamen Mitteln von Silberfischchen!
Professionelle Schädlingsbekämpfung für Gewerbe und Privat – natürlich mit PCS!
Ihr Plus gegen Schädlinge.

Persönliche Beratung, jetzt kostenfrei anrufen und beraten lassen! Telefon: 0800 555 00 70 oder Rückruf anfordern.

 

Natürlich mit PCS! Ihr Plus gegen Schädlinge.

Image
Über uns
Image
Für Sie vor Ort
Image
Kosten
Image
Schädlings – Lexikon
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.