Image
Image
*Wespen erkennen
*Wespen erkennen
Image
Jetzt anrufen *0800 555 00 70

Was sind die Merkmale von Wespen?

Wespen sind in den Sommermonaten meistens in Gärten und an Häusern zu finden. Sie bauen, je nach Art, ihre Nester sowohl drinnen als auch draußen, überirdisch und unterirdisch. Dafür verwenden sie morsches, trockenes Holz, welches sie zu kleinen Kugeln zerkauen. Ein dicht bewachsener Garten oder selten benutzter Schuppen, sowie Spalten an Hauswänden sind ideale Plätze für den Nestbau.

Wespen ernähren sich hauptsächlich von anderen Insekten und Nektar. In menschlicher Umgebung werden sie oft von süßen Lebensmitteln angelockt. Haben sie erst einmal eine Futterquelle erspäht, ist es kaum möglich sie davon fernzuhalten.

Je nach Art und Umgebung unterscheiden sich Wespen nur minimal in der Größe, der Musterung und dem Nestbau. Alle mitteleuropäischen Wespenarten zeigen die typische schwarz-gelbe Warnfärbung. Was alle gemeinsam haben ist, dass die Wespenköniginnen die Einzigen aus dem Schwarm sind, die den Winter überleben. Im Frühling gründen sie eine neue Wespenkolonie, die bis zum Sommer ausgewachsen ist.

Wie erkenne ich Wespen?

Wespen sind stark schwarz-gelb gestreift, sind schlank und nicht merklich behaart. Sie haben gelbe Beine und je nach Art schwarze oder gelbe Fühler. Zudem besitzen Wespen einen Stachel, mit dem sie – im Gegensatz zu Bienen – mehrmals zustechen können.

Bienen sind im Vergleich zu Wespen eher pummelig und haben einen mehr bräunlich gestreiften Hinterleib. Körper und Beine sind mit sehr feinen Härchen bedeckt. Einen Stachel besitzen nur die Weibchen. Sticht eine Biene zu, bricht der Stachel ab und sie stirbt.

Hummeln haben einen kräftigen, rundlich, ovalen Körper, der mit einer Art Pelz bedeckt ist und sie vor Kälte schützt. Dieser ist mehrfarbig gestreift und hat, je nach Art, eine weiße Hinterleib-Spitze. Ihr Flugverhalten ist eher träge und laut. Hummeln können im Gegensatz zu Wespen oder Bienen auch bei schlechtem Wetter fliegen.

Hornissen haben braune Beine und einen rot-braun-gelben Hinterleib, der aber nicht so intensiv gestreift ist wie bei der Wespe. Sie sind deutlich größer als Wespen, aber dafür eher scheu dem Menschen gegenüber. Hornissen stehen unter Artenschutz und dürfen nur mit behördlicher Genehmigung entfernt werden!

Schwebefliegen werden wegen ihrer schwarz-gelb gestreiften Färbung oft mit den Wespen verwechselt, obwohl sie absolut harmlos sind und nicht stechen können. Die Tarnung dient der Abschreckung gegen Fressfeinde. Man erkennt sie an ihrem „ruckartigen“ und schwebendem Flugverhalten.

Zu den bei uns heimischen Wespenarten zählen:

Gattung Langkopfwespen:

Gattung Kurzkopfwespen:

Gattung Feldwespen

Wir befreien Sie und Ihre Umgebung mit garantiert wirksamen Mitteln von Wespen!
Professionelle Schädlingsbekämpfung für Gewerbe und Privat – natürlich mit PCS!
Ihr Plus gegen Schädlinge.

Persönliche Beratung, jetzt kostenfrei anrufen und beraten lassen! Telefon: 0800 555 00 70 oder Rückruf anfordern.

Image
Wespen
Image
Deutsche Wespen
Image
Gemeine Wespen
Image
Feldwespen
Image
Sächsische Wespen

Image
Schädlingsbekämpfung
Image
Häufigste Schädlinge
Image
Lästlinge
Mehlkäfer in Haferflocken
Schädlinge
Image
Insekten
Image
Käfer bekämpfen
Image
Hygiene-/Gesundheitsschädlinge
Image
Materialschädlinge
Image
Dienstleistungen
Image
Holzschädlinge
Image
Holzschutz DIN 68800/4
Image
Parasiten
Image
Ungeziefer
Image
Vorratsschädlinge
Image
Schädlings-ABC

Natürlich mit PCS! Ihr Plus gegen Schädlinge.

Image
Über uns
Image
Für Sie vor Ort
Image
Kosten
Image
Schädlings – Lexikon
Image
Image
Image
Image
Image
Image
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.